Kräutersammeln mit Maß & Verstand

Grundsätzlich gilt: Kann man das Kraut nicht mit hundertprozentiger Sicherheit identifizieren, sollte man es nicht mitnehmen. Wenn man unsicher ist, die Pflanze lieber stehen lassen. Erkennt man die Pflanze eindeutig, ist maßvolles Vorgehen angesagt.

Nur ein kleiner Teil des Gewächses sollte in den Sammelkorb wandern, damit es sich regenerieren kann, als Nahrung für Insekten und als Samen für das nächste Jahr. Dieses Verhalten trägt maßgeblich zum Erhalt der Artenvielfalt der Almkräuter bei.

Eine gute Faustregel ist: 1/3 ernten, 2/3 stehen lassen. Man sollte immer so ernten, dass die Wurzeln nicht beschädigt werden. Ein kleines Messer zum Abschneiden der benötigten Pflanzenteile ist ein guter Begleiter. Wenn ein guter Kräutersammler unterwegs war, sieht man seinen Sammelplätzen nicht an, dass er überhaupt da war.

Manche Arznei- und Nutzpflanzen, wie etwa der Enzian, das Edelweiß, das echte Alpenglöckchen und viele mehr stehen unter Naturschutz und dürfen daher nicht oder nur in bestimmten Mengen geerntet werden. Hier gibt es regional große Unterschiede. Eine generelle Liste der in Tirol geschützten Arten findet sich auf der Website des Landes Tirol: Umweltrecht

Ein guter Zeitpunkt zum Kräutersammeln ist der späte Vormittag, wenn der Tau schon abgetrocknet ist und die Sonneneinstrahlung noch nicht zu stark ist. Auch die Saison der jeweiligen Pflanzen ist zu beachten: Während manche Pflanzen und -teile schon im Frühjahr geerntet werden können, muss man sich für andere bis in den Herbst gedulden.

Weitere interessante Beiträge

Almidylle oder Schlachtfeld – ist die Angst der Menschen hierzulande berechtigt?

Almidylle oder Schlachtfeld – ist die Angst der Menschen hierzulande berechtigt?

Die Rückkehr des Wolfes in Österreich bereitet nicht nur den Almbauern Sorge. Auch in der sonstigen Bevölkerung steigt die Angst vor diesem Raubtier. Für Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler steht die Sicherheit der Menschen an oberster Stelle. Deshalb muss die Alm als Erholungsraum – ebenso wie die Nutztiere – ausreichend geschützt werden.

Almsterben – Kulturlandschaft erhalten?

Almsterben – Kulturlandschaft erhalten?

Warum der Erhalt unserer Kulturlandschaft so wichtig ist? Biologe und Bauer Reinhold Jäger erklärt es uns im heutigen Video. Die Alm ist nicht nur Nahversorgungsstätte sondern auch Lebensmittelproduzent, Freizeitbeschäftigung und Erholungsraum für Einheimische und Gäste gleichermaßen. Aktuelle Beiträge

Herdenschutz – Sinn oder Unsinn?

Herdenschutz – Sinn oder Unsinn?

Dieser Thematik widmet sich im heutigen Video der Tiroler Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler. Er erklärt, warum Herdenschutz ein komplexes Thema ist und zeigt auf, welche Probleme die einzelnen Schutzmaßnahmen verursachen. Ihr möchtet wissen, welche Maßnahmen im Bereich Herdenschutz möglich sind? Dann schaut euch das Video an. Aktuelle Beiträge

Herdenschutz oder die Schafe im Tal lassen?

Herdenschutz oder die Schafe im Tal lassen?

Unser Almfuchs spricht im heutigen Video mit Schafzüchter Christian Löffler aus Navis über seine Herdenschutzmaßnahmen. Der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Gemeinsam mit einer zehnköpfigen Mannschaft muss nun der fünf Kilometer lange Zaun wieder repariert werden. Ohne Familie und Freunde wäre dieser Aufwand nicht zu bewerkstelligen – ob es sich lohnt, wird der Sommer zeigen. […]

Faktencheck: Wolf und Herdenschutz in der Schweiz

Faktencheck: Wolf und Herdenschutz in der Schweiz

Unser Almfuchs hat nachgefragt, wie die Erfahrungen mit dem Wolf in der Schweiz tatsächlich sind und einen kompetenten Gesprächspartner dafür vors Mikrofon gebeten. Dr. Adrian Arquint steht dem Amt für Jagd und Fischerei im Kanton Graubünden vor, jener Behörde, die per Gesetz mit dem Wolfsmanagement betraut ist. Dr. Arquint betont, dass er sich nicht als […]

Almauftrieb auf über 1.160 Metern Höhe

Almauftrieb auf über 1.160 Metern Höhe

Saftig grüne Wiesen, das Läuten der Kuhglocken und grasende Kühe soweit das Auge reicht! Impressionen von der Almauffahrt hat unser Almfuchs dort eingefangen, wo er noch letzten Sommer selbst um diese Zeit seinen Almsommer angetreten hat. Auf der „Niederkaseralm“ (1160 m) im Kurzen Grund, Gemeindegebiet Kelchsau, im größten geschlossenen Almgebiet Österreichs. Und weil er schon […]

Literarische Alm-Schmankerln aus dem Buch: Villgrater Natur – Villgrater Kultur

Literarische Alm-Schmankerln aus dem Buch: Villgrater Natur – Villgrater Kultur

Ein Buch mit viel Historie, Kultur und Bräuchen dürfen wir euch heute vorstellen. Das Buch „Villgrater Natur – Villgrater Kultur“ wurde von Rauchegger Andreas und Schett Josef herausgegeben und ist im Studia Verlag erschienen. Es beschreibt das Leben im beschaulichen Villgratental und überzeugt mit fachlichen Beiträgen von namenhaften Wissenschaftlern wie Bernhard Flatscher, Robert Perfler, Sabine […]

27. Mai 2022
Weiterlesen
Literarische Alm-Schmankerln aus dem Buch: Tiroler Almen

Literarische Alm-Schmankerln aus dem Buch: Tiroler Almen

Wir dürfen euch wieder einen Einblick aus unserer Leserubrik geben und noch tiefer in die Welt der Almen eintauchen. Dieses Mal hat uns der Michael Wagner Verlag das Buch mit dem Titel „Tiroler Almen“ – im eigenen Verlag erschienen – empfohlen. Ein sehr aufschlussreiches Buch von der Autorin Eva Lechner und dem Tiroler Naturfotograf Reinhard […]

2. Mai 2022
Weiterlesen
Literarische Alm-Schmankerln aus dem Buch: Dein Augenblick Kitzbüheler Alpen & Wilder Kaiser

Literarische Alm-Schmankerln aus dem Buch: Dein Augenblick Kitzbüheler Alpen & Wilder Kaiser

Wir dürfen euch mit einem neuen Buch aus unserer Leserubrik überraschen. Dieses Mal möchten wir euch den Wanderführer „Dein Augenblick Kitzbüheler Alpen & Wilder Kaiser: 30 Wandertouren, die dich ins Staunen versetzen“ aus dem KOMPASS-Karten Verlag vorstellen, welcher in Kooperation der Regionen Wilder Kaiser, Brixental, Hohe Salve, Kitzbühel, St. Johann und Pillerseetal entstanden ist. Thomas […]

27. April 2022
Weiterlesen
Seelenschutzgebiet Alm

Seelenschutzgebiet Alm

Die Alm be-wegt. Im Wort- und im übertragenen Sinn. Ein ganzes Wegenetz erstreckt sich seit Generationen zwischen den Tallagen und den alpinen Höhen. Das verbindet. Ganz nüchtern und materiell gedacht durch die Straßen, die Tal und Berg verbinden. Aber genauso wichtig ist die immaterielle, geistige Verbindung, die von der Alpe ausgeht, diesem „Seelenschutzgebiet“.  Die Alm […]

27. April 2022
Weiterlesen